Webworker Logo

Magento 1 ist bald passé – weshalb sich ein Umstieg jetzt für Dich lohnt

Magento 1 Support endet 2020

Magento gehört zu den beliebtesten Onlineshop-Systemen weltweit. Seit dem ersten Release im Jahr 2008 erfreut es sich auch in Deutschland großer Beliebtheit. Zwar wurde Magento in den Versionen 1.x schon 2015 von Magento 2 abgelöst – viele Onlineshops laufen jedoch weiterhin noch auf einer der älteren Versionen.

Wie der Anbieter vor etwa einem Jahr offiziell bekannt gab, werden die Sicherheitsupdates für die Versionen 1.x ab Juni 2020 auslaufen. Spätestens dann ist es höchste Zeit umzusteigen. Denn der Weiterbetrieb Deines Onlineshops wäre dann schlichtweg zu riskant. Zudem laufen einige Systeme nur noch auf älteren Versionen von PHP – die überholte Magento-Installation wird daher auch zum Flaschenhals für eine Modernisierung der IT-Landschaft, was zu zusätzlichen Risiken führt.

Da die Migration eines bestehenden Onlineshops auf ein neues Systems erfahrungsgemäß durchaus einige Monate in Anspruch nehmen kann, ist es jetzt höchste Zeit, sich mit den Alternativen zu beschäftigen. Um Dir bei der Entscheidung zu helfen, welches Ecommerce-System für Deinen bisherigen Magento Onlineshop am besten passt, haben wir uns wie folgt bereits mit den wichtigsten Aspekten der verschiedenen Optionen beschäftigt.

Wer auf Magento 2 umsteigen will, sollte Unterschiede zu den Versionen 1.x beachten

Eine naheliegende Lösung, um mit dem Supportende umzugehen, besteht zunächst in einem Upgrade auf Magento 2. Was ist dabei nun zu beachten? Galt Magento seit jeher schon als eher „mächtige“ Lösung für den Enterprise-Bereich mit großem Funktionsumfang und einem entsprechend höheren Setupaufwand, wurde die Version 2 noch stärker auf das Anwendungsszenario im Enterprise-Bereich hin konzipiert. Bei der Enterprise Edition wurden zudem die Lizenzgebühren erhöht, was ebenfalls in die Gesamtkalkulation einfließt.

Natürlich hat die Migration auf Version 2 auch einige Vorteile: So ist die Seitenperformance bei Magento 2 durch eine verbesserte Architektur deutlich höher, ebenso wie die Skalierbarkeit. Insbesondere in punkto Nutzerfreundlichkeit wartet Magento 2 mit einigen positiven Neuerungen auf, unter anderem eine vereinfachte Oberfläche für die Produktverwaltung. Magento 2 läuft außerdem auf der aktuellen PHP-Version 7, die eine bessere Performance als ihre Vorgänger und komfortable neue Features für Entwickler aufweist.

Wir empfehlen Shopware als Alternative für Deinen Onlineshop

Zu beachten ist jedoch: Wenn Du Dich vor einigen Jahren aufgrund Deiner spezifischen Anforderungen für Magento 1 entschieden hast, wäre Magento 2 für die gleichen bzw. ähnliche Anforderungen heute vielleicht nicht die erste Wahl – denn in der Zwischenzeit hat nicht nur Magento seine Ecommerce-Lösung erneuert und verändert, sondern auch andere Anbieter.

Als zertifizierter Shopware Business Partner haben wir bei Webworker jahrelange Erfahrung mit Onlineshops, die auf Shopware laufen. Immer wieder hat sich in den Projekten Shopware als die bevorzugte Lösung herauskristallisiert und zwar aus folgenden Gründen:

  • Entwicklung und Support für die Enterprise-Version sind in Deutschland angesiedelt und damit leicht zugänglich.
  • Shopware eignet sich für Onlineshops sehr unterschiedlicher Größen und ist gut skalierbar – zum Beispiel mit einer initialen Installation der Community (bzw. Open Source) Edition, die sich nach entsprechendem Wachstum des Onlineshops auf die Enterprise-Version updaten lässt.
  • Shopware bietet durch diese hohe Skalierbarkeit und den großen Funktionsumfang out-of-the-box eine vergleichsweise geringe Time-to-Market.
  • Was die Nutzerfreundlichkeit und Features betrifft, ist Shopware mit Magento definitiv vergleichbar – bei gleichzeitig niedrigeren Lizenzgebühren.
  • Die neue Shopware-Version 6 bietet unter Einsatz modernster Technologien eine verbesserte Usability und ist durch den neuen API-First-Ansatz flexibel einsetzbar.

Können Daten aus Magento in Shopware übernommen werden?

Ja, es ist möglich, Datenmigrationen auch von Magento zu Shopware durchzuführen. Die dafür erforderlichen Skripte sind individuell zu erstellen.

Ob Shopware, Spryker oder andere Lösungen: Webworker ist Dein Partner für anspruchsvolle Ecommerce-Projekte

Dein Onlineshop läuft noch auf einer Version von Magento 1? Kontaktiere uns gerne für eine kostenlose Erstberatung. Wir begleiten Dein Projekt von der Strategie und Planung über die Umsetzung bis hin zu After Sales und Support. Dabei bieten wir neben der Shop-Entwicklung auch weitere attraktive Services wie Online Marketing und Business Intelligence an.

Pfeil nach oben